Kittelmann nach Baden-Baden

Interessante Personalie: Udo Kittelmann, bis 2008 Direktor des Frankfurter Museums für Moderne Kunst und soeben nicht ohne Frust geschiedener Chef der Berliner Nationalgalerie, wird künstlerischer Leiter des Museums Frieder Burda in Baden-Baden. Kittelmann gilt als Vertrauter des Museums sowie von dessen Gründerfamilie und ist langjähriges Kuratoriumsmitglied der Stiftung Frieder Burda. Gerade erst hat er die große Retrospektive auf das Werk des „Schwarzmalers“ Pierre Soulages eingerichtet, die noch bis zum 28. Februar läuft. An seiner neuen alten Wirkungsstätte plant Kittelmann für 2022 zunächst eine Ausstellung zu den australischen Schwestern Margaret und Christine Wertheim, die in ihren Werken traditionelle Handwerkstechniken mit mathematischen Strukturen verbinden. Dann folgt eine Schau zu dem Kunsthistoriker und Kunsthändler Wilhelm Uhde und den von ihm entdeckten „Maler des Heiligen Herzens“, zu denen unter anderem Henri Rousseau zählte.

Foto: VG Bild-Kunst, Bonn 2020 / ARTIS-Uli Deck